Bild "Meine Angebote:Sonnenstrahlen.jpg"



„Wenn wir uns mit dem Schöpfer von allem was ist verbinden, gehen unsere Gehirnwellen automatisch in einen Theta-Zustand über. In diesem Bewusstseinszustand kannst Du alles erschaffen und die Realität augenblicklich verändern.“
                                                                   (Vianna Stibal)







Die nachfolgende Beschreibung stammt von der ThetaHealing-Lehrerin Ursula Bugari

Was ist ThetaHealing®?
Bei dieser Heilmethode wird die Theta Frequenz der Gehirnwellen benutzt. Diese ist eine sehr langsame Frequenz von 4-7 Zyklen pro Sekunde. Gewöhnlich wird sie in tiefster Meditation und während der Traumphase (REM) im Schlaf erfahren. Die Frequenz ist langsam genug, um die Verbindung zur Schöpferkraft des Universums (Urquelle) herzustellen. Diese Schöpferkraft ist das kreative Energiefeld, welches der Ursprung der Materie und der Form unserer physikalischen Welt ist. Wenn man in Verbindung mit dieser Kraft ist, können Veränderungen und Heilungen sofort vollzogen werden.

Warum wird die DNA einbezogen?
Unsere DNA ist vergleichbar mit einem Software-Programm oder einem Plan (Blaupause), in welchem alle Aspekte unseres Körpers angeordnet und strukturiert werden. ThetaHealing® lässt sich zur DNA-Veränderung und DNA-Aktivierung anwenden, wie etwa die Aktivierung der Chromosomen für Jung-Sein und Vitalität. Dadurch steigt unsere eigene Frequenz und Lebenskraft an.
Neue Forschungen von russischen Wissenschaftlern zeigen, dass die Funktionen und Wirkung der DNA viel weitreichender sind, als wir bisher angenommen haben. Sie fanden heraus, dass die DNA und Licht eine Wechselwirkung haben. Die DNA speichert Licht und strahlt Licht als Biophotonen aus. Auch kann die DNA durch bewusstes Beabsichtigen und Emotionen beeinflusst werden. Durch diese Beeinflussung können die Anlagen und Funktionen der DNA abgeändert werden. Diese neu erforschten Merkmale der DNA erklären, wie mit Ton, Licht, Gedankenformen und eben auch mit fokussierter Absicht die DNA aktiviert, verändert und umgeformt werden kann. Diese Tatsache benutzen wir in ThetaHealing®.

Woher kommt ThetaHealing®?
ThetaHealing®, oder die Orion Heiltechnik, wie sie früher hieß, wurde von der Amerikanerin Vianna Stibal im Jahr 1995 entwickelt, nachdem sie an sich selbst eine spontane Heilung von einer lebensbedrohlichen Krankheit erlebt hatte. Vianna ist eine amerikanische intuitive Heilpraktikerin. Sie hat gelernt, sich mit der universellen Schöpferkraft zu verbinden, um Veränderungen und Heilungsvorgänge zu ermöglichen und dabei kreativ mitzuwirken.

Was kann ThetaHealing® für mich bewirken?
Glaubenssätze wie z.B. "Ich bin nicht gut genug", "Ich muss immer kämpfen, um etwas erreichen zu können", oder "Mir gelingt nie etwas" sind oft verantwortlich, wenn immer wieder die gleichen negativen Erfahrungen in verschiedenen Lebensbereichen gemacht werden müssen.
Diese Glaubenssätze können mit ThetaHealing® aufgelöst und durch positive ersetzt werden.
Dies bewirkt, meist direkt spürbar, ein verändertes Verhalten und neues Körpergefühl. Häufiges Wiederholen von Affirmationen ist dabei überflüssig.

Mit ThetaHealing® können sowohl Menschen als auch Häuser und Grundstücke von negativen Energien und Wesen geklärt/gereinigt werden.

Tiere u. Pflanzen reagieren sehr positiv auf die ThetaHealing®-Technik.

Was passiert in einer ThetaHealing® Sitzung?
Ob man bei einer Theta Heilung nebeneinander sitzt oder ob sie Tausende von Kilometer übers Telefon gemacht wird spielt keine Rolle und die Auswirkungen sind genau gleich (Telefonsitzung). Bei ThetaHealing® wird mit der schöpferischen Lebenskraft zusammen gearbeitet. Der Praktizierende versetzt sich in den Theta-Zustand (Anm.: Im Theta-Zustand ist man jederzeit präsent und ansprechbar und nicht in Trance), verbindet sich mit der Schöpferkraft und ordnet die gewünschten Veränderungen für den Klienten an.
Zu Anfang finden der Praktizierende und der Klient gemeinsam heraus, was geheilt und verändert werden soll. Dies geschieht durch Gespräche, Muskeltests und auch energetisch, nämlich dadurch, dass sich der Praktizierende in den Theta-Zustand versetzt und so das Energiefeld des Klienten sowie die nötigen Veränderungen liest und interpretiert (scanning). Der Klient ist dabei entspannt und oftmals auch im Theta-Zustand.
Nach dem Scanning erklärt der Praktizierende dem Klienten, was er wahrgenommen hat und was geheilt oder verändert werden sollte. Das kann etwas Körperliches sein und/oder negative Glaubenssätze und Einstellungen, die das Leben sabotieren und einschränken. Oft müssen auch Traumata aufgelöst, fehlende positive Gefühle und Einstellungen “heruntergeladen” oder auch Seelenverträge mit anderen Personen gelöscht werden. Der Praktizierende fragt den Klienten um Erlaubnis, damit die nötigen Veränderungen und Heilungen bei ihm stattfinden dürfen.
Wichtig (Anm.:)
Alles was geschieht, geschieht immer nur mit dem verbal geäußerten Einverständnis des Klienten. Der Klient ist JEDERZEIT in der Selbstbestimmung und weiß somit immer ganz genau, was in jedem Moment geschieht.

Dann, wiederum im Theta-Stadium, ordnet der Praktizierende die besprochene Heilung an, hält den Fokus und ist Zeuge während die Heilung sich vollzieht. Der Klient kann meistens spüren, wie sich die Energie im Körper bewegt, wie eine Last abfällt oder auch dass sich ein Symptom wie etwa Schmerz auflöst.
Nach der Theta-Behandlung prüft der Praktizierende, ob der Klient die Heilung angenommen hat. Wenn nicht, werden weitere blockierende Einstellungen gesucht und verändert, bis die Heilung vollständig ist.

Wo kann ich mehr darüber herausfinden?
Mach eine ThetaHealing® Probesitzung.  Anmeldung
Schaue in Viannas Websites hinein:         www.thetahealing.com


Kosten und Dauer der Behandlung findest Du hier: Wohlfühlpreise


zurück


ThetaHealing® ist eine Trademark von Nature Path, Inc.
nach oben